Redaktionsbewertung

Einbetten TinyPic Download

Userurteil

Download Informationen

* Mit Klick auf "Download" akzeptieren Sie die EULA, Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von pro.de. Der Download wird durch einen Download-Manager durchgeführt, welcher in keiner Beziehung zum Hersteller des Produktes steht. Das Produkt kann ebenfalls kostenfrei über die Herstellerwebsite installiert werden. Während des Installationsprozesses wird zu werbezwecken kostenlose Zusatzprodukte angeboten. Die Angebote sind abhängig vom Standort und der Konfiguration des User-PCs. Es besteht jederzeit die Möglichkeit die Produkte hinzu- oder abzuwählen. Weitere Informationen zu Zusatzprodukte und Deinstallationsanleitung.

Sicherheits-Check

TinyPic 3.18
* Download informationen

Kategorie:
Lizenz:
Hersteller:
Sprache:
  
System:
Win 98/Me/NT/2000/XP/Vista/Win 7/Win 8
Dateigröße:
1,5MB
Aktualisiert:
14.10.2014

TinyPic Testbericht

Jennifer Grossmann von Jennifer Grossmann
TinyPic ist ein kostenloses Tool, das beim Komprimieren von Bilddateien hilft und blitzschnell arbeitet.

Funktionen

Das kostenlose Tool TinyPic komprimiert Bilddateien im Handumdrehen. Oftmals ist es sinnvoll oder sogar notwendig mehrere Bilddateien zu verkleinern, damit man sie per E-Mail verschicken oder auf einem mobilen Gerät mit begrenztem Speicherplatz speichern kann. Auch wenn mehrere Bilder gepostet werden sollen, müssen diese meistens ein einheitliches Format haben und dürfen nicht zu groß sein. Genau in diesen Fällen kommt TinyPic ins Spiel und hilft bei der Komprimierung der Bilddateien.

Die Benutzeroberfläche von TinyPic ist auf das Wesentliche reduziert: in der oberen Hälfte befindet sich ein Vorschaufenster mit dem aktuellen Bild, das für die Komprimierung ausgewählt wurde. Die zu komprimierenden Bilddateien werden einfach per Drag&Drop in eine kleine Protokolliste gezogen. Vorher stehen vier Auflösungen zur Verfügung, auf die die Ausgangsbilder verkleinert werden: 640x480 (klein), 800x600 (für Mails), 1024x768 (bildschirmfüllend), 1600x1200 (Archiv). Mit einem Haken kann die Option „Extra klein (low quality)“ gewählt werden. An dieser Stelle merkt man, dass das Tool schon etwas älter sein muss, denn 1024x768 ist heutzutage nicht mehr die Standardbildschirmauflösung, was der Funktionalität allerdings keinen Abbruch tut.

Des Weiteren kann der Nutzer optional ein großes Vorschaufenster dazu schalten, in dem das Original und das komprimierte Bild gezeigt werden. So gewinnt man einen Eindruck, wie sehr das Bild verkleinert wurde und bis zu welchem Grad die Qualität erhalten geblieben ist. Genau darüber gibt auch das Protokollfenster, in welches die Dateien gezogen werden, Aufschluss: neben dem alten und dem neuen Dateinamen finden sich Informationen über die Ausgangs- und Endgröße des komprimierten Bildes in kB und die Reduktion in Prozent.

TinyPic arbeitet rasend schnell und benennt die komprimierten Bilddateien nach voreingestellten Mustern; auf Wunsch können die Ursprungsdateien auch nach der Komprimierung gelöscht werden. Insgesamt handelt es sich bei TinyPic um ein effizientes und funktionales Tool, das darüber hinaus sehr einfach zu bedienen ist und mit dem man nichts falsch machen kann. Wer zusätzliche Optionen wie die freie Pixeleingabe oder Konvertierungsmöglichkeiten sucht, sollte den FastStone Photo Resizer ausprobieren. Ist eine portables Tool gewünscht, das nicht installiert werden muss und ebenso simpel wie TinyPic ist, empfiehlt sich Der grandiose Bildverkleinerer.
Fazit: TinyPic ist ein simples, funktionales Tool zur Komprimierung von Bilddateien mit einer einfacher Bedienung und liefert Ergebnisse in Selundenschnelle.

Pro

Contra

  • Keine zusätzlichen Optionen wie freie Größeneingabe, Konvertierung, Filter etc.
  •  

Kommentare

Leider sind Sie momentan nicht eingeloggt, um die Kommentare schreiben zu können!
Haben Sie bereits einen pro.de Account? Dann können Sie sich hier anmelden.

Login

Oder werden Sie kostenlos Mitglied bei pro.de:

Registrierung

Artikel verlinken

  • URL
  • LINKCODE [HTML]
  • LINKCODE [BBCODE]